Zukünftige Termine

erstellt von kai zuletzt geändert: 2017-05-29T17:45:03+02:00
Termine
  • 2017-06-01T19:30:00+02:00
  • 2017-06-01T23:59:59+02:00
Juni 1 Donnerstag

01.06.2017 ab 19:30
RÜSSELSHEIM, Haus der Kirche, Marktstraße 7

Der Friedenstreff Rüsselsheim lädt zur Diskussion ein: * Matthias Jochheim, Arzt und IPPNW-Mitglied, wird die Problematik der oft völkerrechtswidrigen Auslandseinsätze der BW aufzeigen. * Wolfgang Buff, Soziologe und Mitarbeiter der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, wird sich mit der militaristischen Durchdringung unserer Gesellschaft durch die Bundeswehr befassen.

  • 2017-06-01T19:30:00+02:00
  • 2017-06-01T23:59:59+02:00
Juni 1 Donnerstag

01.06.2017 ab 19:30
Naxos-Halle, Waldschmidtstr. 19

"Der Polizeistaatsbesuch" von Roman Brodmann (D 1967, 56 Min.): Was als harmlose Protestaktion kritischer Studenten gegen den persischen »Märchenkaiser« und sein Regime begonnen hat, endet in exzessiver Polizeigewalt. "Der 2. Juni 1967" von Thomas Giefer und H.-R. Minow (D 1967, 40 Min.): In Berlin wird bei einer Demonstration gegen den Staatsbesuch des Schah der Student Benno Ohnesorg von einem Zivilpolizisten erschossen.

  • 2017-06-01T20:00:00+02:00
  • 2017-06-01T23:59:59+02:00
Juni 1 Donnerstag

01.06.2017 ab 20:00
Club Voltaire, Kleine Hochstr. 5

Buchvorstellung und Autorengespräch. Raúl Castros deutscher Biograf Volker Hermsdorf beleuchtet die historische Rolle und die Herausforderungen, denen sich der kubanische Präsident angesichts der neoliberalen Gegenoffensive in Lateinamerika und des Generationenwechsels im eigenen Land derzeit stellen muss.

  • 2017-06-01T22:15:00+02:00
  • 2017-06-07T22:15:00+02:00
Juni 1 Donnerstag

01.06.2017 um 22:15 bis 07.06.2017 um 22:15
Mal seh'n Kino, Adlerflychtstr. 6

Von Tarquin Ramsay und Jörg Altekruse (GB 2016, 86 Min., englische OmU). Tarquin Ramsay ist erst 15 Jahre alt, als er mit seinem Projekt zum Thema Meinungsfreiheit beginnt. Fünf Jahre später ist aus Tarquin Ramsays gesammelten Materialien ein abendfüllender Kinofilm geworden.

  • 2017-06-02T20:00:00+02:00
  • 2017-06-02T23:59:59+02:00
Juni 2 Freitag

02.06.2017 ab 20:00
TITANIA, Basaltstr. 23

Theaterstück IchGlaubeAnEinenEinzigenGott.Hass (credoinunsolodio) des preisgekrönten italienischen Autors Stefano Massini. Ein Stück, das – am Beispiel dreier Frauen – sehr genau und emotional nachvollziehbar die dramatische, scheinbar unaufhaltsame Zuspitzung des Konflikts zwischen Israel und Palästina beschreibt.

  • 2017-06-03T11:00:00+02:00
  • 2017-06-03T23:59:59+02:00
Juni 3 Samstag

03.06.2017 ab 11:00
S-Bahn Station Gallus-Warte/Ausgang Frankenallee

Rundgang. Gentrifizierung beschreibt stadtteilbezogene Aufwertungsprozesse und die damit ein­her­ge­hen­de Ver­drän­gung är­me­rer Be­völ­ke­rungs­grup­pen. Um den jeweiligen Verlauf von solchen Prozessen verstehen zu können, sind u.a. lokale politische Machtverhältnisse sowie stadtteilbezogene Spezifika essentiell.

  • 2017-06-04T14:00:00+02:00
  • 2017-06-04T23:59:59+02:00
Juni 4 Sonntag

04.06.2017 ab 14:00
Mal seh'n Kino, Adlerflychtstr. 6

Von Jakob Schmidt, Deutschland 2016, 106 Min. Bevor man in Deutschland als richtiger Lehrer an einer Schule arbeiten kann, muss nicht nur ein theorielastiges Studium absolviert werden, sondern nach dessen Abschluss auch noch ganz ordnungsgemäß ein Referendariat.

  • 2017-06-06T19:00:00+02:00
  • 2017-06-06T21:00:00+02:00
Juni 6 Dienstag

06.06.2017 von 19:00 bis 21:00
Bildungsraum, Schönstraße 28

Eine Wohnungspolitik, die bezahlbaren Wohnraum schafft, wird für Frankfurt immer wichtiger. Die Vielzahl an engagierten Mietinitiativen zeigt, dass Bürger*innen direkt betroffen sind und etwas verändern wollen. Um zu diesem wichtigen Thema zu diskutieren, lädt Eyup Yilmaz, planungs- und wohnungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Römer, zu einer offenen Sprechstunde ein.

  • 2017-06-06T19:00:00+02:00
  • 2017-06-06T23:59:59+02:00
Juni 6 Dienstag

06.06.2017 ab 19:00
Club Voltaire, Kleine Hochstr. 5

Frauendiskussions-Abend – Ladies Only: Schlaglichter auf den rechtlichen Schutz vor Gewalt und das neue Sexualstrafrecht. Gewalt ist unvermindert Alltag für viele Frauen*, Kinder und Trans*. Alltag ist sie auch, weil die Gewalt in weiten Teilen gesellschaftlich (und staatlich) verharmlost und toleriert wird anstatt sie - strukturell und im Einzelfall - effektiv zu bekämpfen.

  • 2017-06-06T19:30:00+02:00
  • 2017-06-06T23:59:59+02:00
Juni 6 Dienstag

06.06.2017 ab 19:30
Naxos-Halle, Waldschmidtstr. 19

Von Andrea Stevens und Cornelia Schendel (D 2016, 76 Min.). Sie heißen »Ahorn Boys«, »Turkish Power Boys«, »La Mina« oder »Rus Boys«, ihre Mitglieder sind die heranwachsenden Kinder der Gastarbeiter. Sie sorgen Anfang der 1990er für Angst auf Frankfurts Straßen.