Termine am Dienstag, 23. Mai 2017

erstellt von kai zuletzt geändert: 2017-09-19T21:54:49+02:00
Termine
  • 2017-05-18T17:45:00+02:00
  • 2017-05-24T17:45:00+02:00
Mai 18 Donnerstag

18.05.2017 um 17:45 bis 24.05.2017 um 17:45
Mal Seh'n Kino, Adlerflychtstr. 6

Von Andres Veiel (D 2016, 107 Min.). Er erklärte einem toten Hasen, was es mit den Bildern an der Wand auf sich hat und pflanzte in Kassel 7.000 Eichen neben einen Stein: Kunst diente dem deutschen Aktionskünstler, Bildhauer und Zeichner Joseph Beuys vor allem dazu, durch die Provokation ins Gespräch mit anderen Menschen zu kommen.

  • 2017-05-23T18:00:00+02:00
  • 2017-05-23T23:59:59+02:00
Mai 23 Dienstag

23.05.2017 ab 18:00
Hörsaalzentrum HZ 9, IG-Farben, Campus Westend

Ein Blick auf die Langzeitwirkungen der Shoah. In diesem Vortrag werden Interviews mit der Shoah-Überlebenden Anita Lasker-Wallfisch, eines der letzten bekannten noch lebenden ehemaligen Mitglieder des „Mädchenorchesters Auschwitz“, und ihrer Tochter Maya Jacob Wallfisch vorgestellt.Referentin: Lisa Gehrlein.

  • 2017-05-23T19:00:00+02:00
  • 2017-05-23T21:00:00+02:00
Mai 23 Dienstag

23.05.2017 von 19:00 bis 21:00
Pfarrhaus von St. Sebastian, Ernst-Kahn-Straße 47

Information und Diskussion mit Abt Franziskus Heereman, Benediktiner Abtei Neuburg. Kann man Geschwisterlichkeit und Solidarität organisieren? Über unsere Erfahrungen mit dem Zusammenleben in Familie, Kloster, Wohngemeinschaft, Verein oder Partei wollen wir uns austauschen und die Kompromisse zwischen Ideal und Wirklichkeit im Auge behalten.

  • 2017-05-23T19:00:00+02:00
  • 2017-05-23T23:59:59+02:00
Mai 23 Dienstag

23.05.2017 ab 19:00
Gallustheater, Kleyerstr. 15

Die Hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann im Gespräch mit Jan Eggers, Redakteur, Medienexperte des Hessischen Rundfunks

  • 2017-05-23T20:00:00+02:00
  • 2017-05-23T23:59:59+02:00
Mai 23 Dienstag

23.05.2017 ab 20:00
Naxoshalle, Waldschmidtstraße 19

Dokumentarfilm von Gilles Laurent (Belgien 2016, 74 Min.). Deutschlandpremiere und Eröffnungsfilm zum Filmfestival Nippon Connection. Die Kleinstadt Tomioka liegt in der Sperrzone um das havarierte Kernkraftwerk Fukushima Daiichi und wurde 2011 evakuiert. Mittlerweile kommen frühere Bewohner trotz hoher Strahlenwerte regelmäßig nach Tomioka, um in ihren Häusern und Gärten nach dem Rechten zu sehen.