Neues zur Küche im Flüchtlingsheim in der Au

erstellt von zusammen e.V. — zuletzt geändert: 2017-08-10T11:36:36+02:00
Wie versprochen, hat Herr Amend von der Bauaufsicht sich informiert und den Bewohnern folgende Informationen mitgeteilt:

Es wurde ein Bauantrag gestellt für eine Leichtbauhalle mit Kochgelegenheiten auf dem Gelände der Unterkunft. Der Bauantrag wurde bisher noch nicht angenommen, da Unterlagen fehlten. Nun hat die Behörde entschieden, den Bauantrag dennoch anzunehmen und schnell zu bearbeiten. Die Genehmigung soll bis Ende dieser Woche erteilt werden. Es kann dennoch ein paar Wochen dauern, bis die Küchen eingerichtet werden.

Die Teile für die Halle sind bereits auf dem Gelände. Der Eigentümer des Grundstücks, die Sahle GmbH muss aber noch die Infrastruktur beauftragen (Abflüsse, etc.). Dies widerspricht zum Teil den Aussagen von Frau Skotnik vom Sozialdezernat (siehe unseren vorherigen Bericht). Es wäre also sinnvoll, bei Sozialdezernat und der Sahle GmbH nachzuhaken und klar zu machen, dass nun schnell gehandelt werden muss.
Sozialdezernat: 069 212 47380, DezernatVIII@stadt-frankfurt.de
Sahle: Sahle Baubetreuungsgesellschaft mbH, Bismarckstraße 34, 48268 Greven, Tel. 02571 81 0, Fax 02571 81 402, kontakt@sahle.de

 

Liebe FreundInnen und Interessierte,
gestern hatte uns Radio X zur Sendung ABS-Magazin eingeladen, um über den Protest der Bewohner der Unterkunft "In der Au" und über Zusammen e.V. zu sprechen.
Ihr könnt das Interview anhören unter:
Gelebte Solidarität im 21. Jahrhundert:
http://absmagazin.de/Members/dada/abs170809.mp3

zusammen e.V.