Trauer um Andrzej Korczak-Branecki

erstellt von Förderverein KZ-Katzbach/Adlerwerke — zuletzt geändert: 2020-02-14T18:06:06+01:00
Der Förderverein KZ-Katzbach/Adlerwerke trauert um Andrzej Korczak-Branecki,​​​ der am 5. Februar 2020 verstorben ist.

 Er war noch ein Jugendlicher, als NS-Deutschland ihn – Mitglied der Untergrund-Pfadfinder-Organisation „Graue Reihen“ während des Warschauer Aufstandes - verhaftete und zur Zwangsarbeit in das KZ-Außenlager ‚Katzbach‘ in den Adlerwerken/Frankfurt a.M. deportierte. Trotz der erlittenen Torturen hat sich Andrzej Korczak-Branecki über viele Jahre für die deutsch-polnische Verständigung eingesetzt. Bei zahlreichen Besuchen in Frankfurt unterstützte er die Planungen für eine Gedenk- und Bildungsstätte KZ-Katzbach in den Adlerwerken. In Schulen gab er seine Erfahrungen an junge Menschen weiter und warb für eine bessere Zukunft von Polen und Deutschen.

Förderverein für die Errichtung einer Gedenk- und Bildungsstätte „KZ-Katzbach“ in den Adlerwerken und zur Zwangsarbeit in Frankfurt am Main, Februar 2020