Braucht Frankfurt den Fernbahntunnel?

erstellt von DGB Frankfurt — zuletzt geändert 2024-02-16T18:29:00+02:00
Verkehrspolitisches Gespräch
  • Wann 26.02.2024 ab 19:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Haus am Dom, Domplatz 3
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Diskutieren werden, nach kurzen Inputs:

  • Gerd-Dietrich Bolte – DG InfraGO AG, Leiter Infrastrukturprojekte Mitte
  • Hans-Jürgen Hammelmann – Initiative Frankfurt 22 für den schienengebundenen ÖPNV
  • Heiko Nickel – Mobilitätszentrale Frankfurt am Main, Leiter Strategische Verkehrsplanung

Moderation: Sebastian Schreiber – hr-info

Stuttgart 21 ist das DB-Megaprojekt für Stuttgart – umstritten und konfliktbehaftet; der geplante Fernbahntunnel für Frankfurt dagegen ein Leichtes und dazu ein Beitrag zu einer nachhaltigen regionalen Mobilitätswende – oder?

Die Pläne für den Frankfurter Fernbahntunnel sind für uns Anlass, alle Interessierten zum verkehrspolitischen Gespräch einzuladen. Gemeinsam mit Expert*innen von Bahn, Stadt und Umweltverband möchten wir ins Gespräch kommen zu dem großen verkehrspolitischen Frankfurter Zukunftsprojekt.

Wir möchten Für und Wider aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Die Notwendigkeit einer Mobilitätswende mit einem gestärkten Schienenverkehr sollen dabei genauso eine Rolle spielen wie weitere ökologische, verkehrsplanerische und raumplanerische Gesichtspunkte.

Der Eintritt ist frei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Veranstalter:
Deutscher Gewerkschaftsbund Frankfurt am Main
Katholische Akademie Rabanus Maurus im Haus am Dom