Die Geschichte der Dippemess in Film und Fotoaufnahmen

erstellt von Institut für Stadtgeschichte — zuletzt geändert 2024-02-24T16:34:52+02:00
Vom Verkaufsmarkt zum Volksfest. Vortrag von Claudia Schüßler, Institut für Stadtgeschichte
  • Wann 02.03.2024 ab 16:30 Uhr (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Karmeliterkloster, Münzgasse 9
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Die Dippemess entstand parallel zu den Frühjahrsund Herbstmessen Frankfurts im Mittelalter als Verkaufsmarkt für Haushaltswaren aller Art (Töpferwaren = „Dippe“ auf frankfurterisch). Im 20. Jahrhundert entwickelte sie sich zum Volksfest mit Essensständen und Fahrgeschäften weiter und musste mehrfach ihren Standort wechseln.

Zu sehen sein werden unter anderem historische Fotos und Filme, die die Dippemess ab 1933 im kurzzeitigen Exil vor der Großmarkthalle und am Ernst-May-Platz zeigen.

Dauer: 45-60 Minuten.
Ort: Karmeliterkloster, Dormitorium

Eintritt frei, keine Anmeldung nötig.

Tag der Archive 2024: Von 10-18 Uhr Führungen, Workshop, Vorträge und Filmvorführung. Infos zu den Veranstaltungen: https://www.stadtgeschichte-ffm.de/de/veranstaltungen/kalender/