Unterwegs auf den Spuren von Bertha Pappenheim

erstellt von Frauenreferat Frankfurt — zuletzt geändert: 2021-05-28T15:56:44+02:00
Stadtspaziergang mit der Bertha Pappenheim Map
  • Wann 20.06.2021 von 14:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Jüdisches Museum Frankfurt, Bertha-Pappenheim-Platz 1
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Mit der Bertha Pappenheim Map begeben sich Interessierte auf die Spuren der jüdischen Sozialaktivistin und Frauenrechtlerin Bertha Pappenheim ins Frankfurter Stadtleben um 1900.

Über fünf Jahre setzte sich das gemeinsame Projekt der Judaistik-Professorin Prof. Dr. Rebekka Voß an der Goethe-Universität, der Bremer Künstlerin Elianna Renner und der Frankfurter Soziologin Dr. Marion Keller mit der Biographie Pappenheims (1859–1936) auseinander. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen und künstlerischen Arbeit sind in eine mobile Webseite (eine so genannte Web-App) eingeflossen, die als Audiowalk zu einem dreiteiligen digitalen Spaziergang durch Frankfurt auf den Spuren von Bertha Pappenheim einlädt. Thematisch bewegen wir uns zwischen jüdischem Alltag, Antisemitismus, Migration, Menschenhandel und dem Kampf für mehr Rechte der Frauen im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert.

Zu Beginn des Nachmittags auf dem Vorplatz des Jüdischen Museums Frankfurt berichten die Initiatorinnen im Gespräch mit Linda Kagerbauer (Frauenreferat der Stadt Frankfurt) über den Entstehungsprozess des Kunst-Wissenschafts-Projekts und über aktuelle gesellschaftliche Parallelen.

Anschließend findet ein gemeinsamer Spaziergang mit der Bertha Pappenheim Map (berthapappenheim.com) statt, der auf einer ca. einstündigen Route spannende Einblicke in ausgewählte Stationen der Rundgänge bietet. Gäste aus Frankfurter Sozialinstitutionen bereichern den Stadtspaziergang mit Berichten aus der gegenwärtigen Arbeit mit Menschen in schwierigen Lebenslagen.

Für den digitalen Stadtrundgang ist ein Smartphone mit Internet erforderlich. Der Nachmittag endet mit Kuchen (frei nach Bertha Pappenheims Rezept), Musik und Drinks auf dem Bertha-Pappenheim-Platz. Mazel tov und L'chaim!

Eine Veranstaltung des Jüdischen Museums Frankfurt in Kooperation mit dem Frauenreferat der Stadt Frankfurt und der Gesellschaft zur Förderung judaistischer Studien in Frankfurt am Main

Kosten: Eintritt frei.

Um Anmeldung wird gebeten unter: besuch.jmf@stadt-frankfurt.de