Aktionskonferenz „abrüsten statt aufrüsten“

erstellt von Kampagne „abrüsten statt aufrüsten” — zuletzt geändert: 2019-01-25T13:06:22+00:00
Eiinladung zur 2. Aktionskonferenz – einem Austausch-, Vernetzungs- und Strategie-Treffen.
  • Wann 10.02.2019 von 11:00 bis 17:30 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo DGB-Haus, Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

125.000 Unterschriften, erfolgreiche Aktionstage vom 1.-4.11.2017, vielfältige gesellschaftliche Unterstützung sind eine gute Grundlage zu überlagen und zu beraten, wie es weitergehen soll mit unserer Kampagne „abrüsten statt aufrüsten“. Der Verteidigungsetat mit einer Steigerung von über 12% und die weiter angekündigten Erhöhungen für die nächsten Jahre verlangen einen verstärkten Einsatz für Abrüstung.

Gemeinsam sollten wir überlegen, was wir gemeinsam planen und durchführen können. Was trauen wir uns zu, was ist gemeinsam möglich sind nur einige Fragen für eine intensive Diskussion. Wie nutzen wir die Wahlen zum EU-Parlament, können wir insgesamt unseren Widerstand international stärker vernetzen?

Als Tagesordnung möchten wir euch vorschlagen:

11.00 bis 11.15 Begrüßung

11.15 bis 12.15  „Abrüsten“ in gesellschaftlichen und sozialen Diskursen
mit einem Vertreter des DGB, einer Aktiven von „unteilbar“ und einer internationalen Mitstreiterin.

Nachfragen und Diskussion

12.15 bis 12.35  Wo stehen wir mit unserer Kampagne und Gedanken zum „wie weiter“
(Koordinierungskreis abrüsten)

12.35 bis 13.30  Diskussion
13.30 bis 14.30  Mittagspause

14.30 bis 16.00  Arbeitsgruppen

  • Bündnispolitik
  • Aktionen
  • internationale Zusammenarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Graswurzel-Lobbying

16.15 bis 17.30  Berichte und Verabredungen.
Diese können auch schon Überlegungen zu den Haushaltsdiskussionen im Deutschen Bundestag im Herbst 2019 umfassen.

17.30 Schlusswort

Der Arbeitsausschuss der „Initiative abrüsten statt aufrüsten“ besteht aus Personen der folgenden Organisationen: Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB), ver.di, der Naturfreunde Deutschlands, der Friedensbewegung u.a. aus der Kooperation für den Frieden und dem Bundesausschuss Friedensratschlag.