Führung: Eine Stadt macht mit – Frankfurt und der NS

erstellt von Historisches Museum Frankfurt — zuletzt geändert 2021-11-27T18:02:53+02:00
Dialog-Führung mit Jenny Jung durch die Ausstellung
  • Wann 29.01.2022 ab 15:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Historisches Museum Frankfurt, Saalhof 1
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

An 19 abstrakten Orten wie beispielsweise Straße, Parteibüro, Rathaus, Amt, Zuhause, Lager, Gericht oder Unternehmen wird gezielt die Frage der Täterschaft aufgegriffen. Der Blick ist auf die Handlungsoptionen aller Mitglieder der Stadtgesellschaft gerichtet, Konsequenzen von Mitmachen, Duldung, politischer Untätigkeit, Wegsehen, Profitieren oder blindem Gehorsam werden reflektiert.

Wie beim tatsächlichen Wandel durch die Stadt sind alle aufgefordert, sich als mündige Bürger*innen selbst ihren Weg durch die Ausstellung zu gestalten und einen Begriff vom NS zu erschließen. Der Titel der Ausstellung „Eine Stadt macht mit“ verdeutlicht, dass sich Frankfurt im NS nicht grundsätzlich von anderen Städten unterschied. Gleichzeitig verweist er auf eine aktive Beteiligung unterschiedlicher Individuen am verbrecherischen „System“ NS.

Mit den Projekten 'Jüdisches Leben in Frankfurt' und 'Forschung zur Geschichte der Zeugen Jehovas'.

SaTOURday Führung: Eintritt + Führung frei!
Info zum Start: Museumskasse

Bis zu 25 Personen, nur mit med. Maske.

Anmeldung erforderlich:
Museumskasse: Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Tel. +49 69 212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de
Sind noch Plätze verfügbar, können Sie sich auch unmittelbar vor Beginn der Veranstaltung an der Museumskasse anmelden.