Grenzen überwinden! Von der Seenotrettung bis zur Solidarischen Stadt

erstellt von Aktionsbündnis gegen Abschiebungen Rhein-Main — zuletzt geändert: 2017-02-21T14:09:49+01:00
Diskussionsveranstaltung mit Ruben Neugebauer, Sea Watch, sowie mit weiteren kurzen Beiträgen von kein mensch ist illegal, Hanau und vom Aktionsbündnis gegen Abschiebungen Rhein-Main.
  • Wann 17.03.2017 von 19:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Exzess, Leipziger Str. 91
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Nach dem Durchbruch im langen Sommer der Migration 2015, dem anhaltenden Rollback seit 2016, kommt 2017 die Frage auf: Was kommt nun und was ist zu tun? Folgen dem EU-Türkei-Deal nun wirklich die Auffanglager in Libyen oder Tunesien? Und das vorverlagerte Grenzregime erscheint immer perfekter?

Was können wir tun, um den Widerstand zu unterstützen und uns der herrschenden Politik von neoliberaler Spaltung und offen rassistischer Ausgrenzung entgegen zu stellen? Welche Projekte und Initiativen - von den Außengrenzen bis zu den Innenstädten - können wir aufgreifen oder stärken? Wie können wir in und mit dem Kampf um Bewegungsfreiheit eine gesamtgesellschaftliche Alternative entwickeln?

Die Veranstaltung findet am Vorabend des 18. März statt, einem transnationalen Aktionstag, zu dem das von und mit Refugees besetzte Hotel City Plaza in Athen aufgerufen hat.