*ONLINE* Der Einfluss der Besatzung auf die israelische Politik

erstellt von Club Voltaire — zuletzt geändert: 2020-05-29T10:14:32+02:00
Livestream - Interview mit Shir Hever, Israel
  • Wann 04.06.2020 von 19:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Livestream auf Zoom
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Dr. Shir Hever ist in Israel geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften promovierte er in Berlin über „Die Politische Ökonomie der israelischen Besatzung“ (ISP-Verlag). Er ist Autor zahlreicher Artikel und Sendungen, in denen er die Politik des Staates Israel unter verschiedenen Aspekten untersucht wie z.B die Willkür der Sicherheitsdienste als Folge der Privatisierung, die Rolle der Religion bei den Wahlen und das Gesetz zur Bestimmung der Staatsbürgerschaft als 'jüdische Nationalität' usw. (www.shirhever.com).
Er ist Vorstandmitglied der „Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost e.V.“, die kürzlich mit dem renommierten Göttinger Friedenspreis ausgezeichnet wurde.

Helga Dieter wird ihm Fragen stellen.

Das Volk hat dreimal keine Regierung gewählt.  Wäre es da nicht einfacher, die Regierung wählte sich das Volk? (frei nach Bert.Brecht)

Ein paar Fragen vorweg:

  • Netanjahus Konkurrent Gantz und das höchste Gericht Israels verhinderten die Anklage Netanjahus. Wie steht es um den Rechtsstaat in Israels Innenpolitik?

  • Die Bagatellisierung von Korruption und die Ankündigung von Annexion sind keine Mittel einer demokratischen Politik. Herrscht Wild-West im Heiligen Land?

  • Heißt Netanjahus größter Trumpf Trump? Ist das Papier vom Küchentisch der Familie Trump ein Friedensplan oder eine Kriegserklärung?

  • Nach über 50jähriger Besatzung und rechtswidriger Besiedlung soll das nach Völkerrecht palästinensische Land nun annektiert werden. Ist das eine Legalisierung der realen Verhältnisse oder blanker Kolonialismus?

  • Sie haben eine Studie vorgelegt mit dem Titel „Die Politische Ökonomie der israelischen Besatzung“ und rechnen vor, dass die Besatzung nicht nur kostet, sondern auch große Summen einbringt. Was ist demnach die ökonomische Bilanz?

  • Ein schwieriges Problem ist das Recht auf Rückkehr der palästinensischen Vertriebenen bei der Staatsgründung Israels. (bzw ihrer Nachkommen). Gibt es da eine Lösung?

  • Die Debatte um die 1 oder 2 Staatenlösung ist ja lang und komplex. Man muss dabei sehr aufpassen, welches Konzept mit welchen Interessen dahintersteckt. Können Sie Ihre Vision oder konkreten Vorstellungen dazu erläutern?

Eintritt ab 18:45 Uhr, Beginn 19 Uhr

Teilnehmen per Computer:
https://us02web.zoom.us/j/82083086547

Meeting-ID: 820 8308 6547

Einwahl per Telefon:
030 5679 5800  / 069 5050 2596 / 069 7104 9922

Coronabedingt findet die Veranstaltung für eine begrenzte Zahl von Teilnehmer*innen im Club Voltaire statt.  Für die ca. 20 Plätze bitte unbedingt anmelden: (069) 292408 (AB).
Eintritt Kneipe ab 18:00 Uhr, Beginn 19 Uhr, Club Voltaire, Kleine Hochstr. 5