*ONLINE* Recht auf Stadt-Forum 15.-17.5.2020

erstellt von Kollektiv Raumstation — zuletzt geändert: 2020-05-15T11:07:11+02:00
Heute ist es soweit: Das 6. und erste digitale und dezentrale Recht auf Stadt-Forum beginnt.
  • Wann 15.05.2020 17:00 bis 17.05.2020 12:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo online
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Ab 17 Uhr öffnen die digitalen Pforten zu vielen interessanten Vorträgen, Workshops und Diskussionen. Mehr Infos auf https://ras2020.raumstation.org/

Aber auch die Personen, die sich nicht mehr anmelden konnten, können dabei sein! Es gibt die Möglichkeit, einzelne Panels auf öffentlichen Streams zu verfolgen.

Links zu den Public Streams auf: https://ras2020.raumstation.org/live/programm/

  • Freitag, 15. Mai | 17-19 Uhr
    Auftakt: Ein Forum für das Recht auf Stadt in der Krise

  • Samstag, 16. Mai | 10-12.30 Uhr
    Diverse Perspektiven auf öffentlichen Raum

Mit den Beiträgen Decolonize Weimar!, Waffenverbotszone im Leipziger Osten und Rad-Aktivismus in Oaxaca. Mexiko. Im & vom Süden lernen wird in diesem Panel der öffentliche Raum beleuchtet und die diversen Perspektiven aufgezeigt.

  • Samstag, 16.Mai | 10-12.30 Uhr
    Recht auf Stadt meets Recht auf Energie ?!

In diesem Panel werden die Themen Warum ein Recht auf Energie? Energie als öffentliches Gut - Kollektive Energieproduktion in der Stadt und Energieeffizienzmaßnahmen und Verdrängung in der Stadt diskutiert.

  • Samstag, 16.Mai | 15-17.30 Uhr
    Für ein queer-feministisches Recht auf Stadt

Hier erfahren wir mehr über die Feministische Stadt(re)produktion und ihre Tools, die Vielfalt Leben - QueerWeg Verein für Thüringen e. V. spricht über Queeres Altern in einer solidarischen Stadt und das Netzwerk Stadt für Bochum erzählt etwas über »Ein Häuschen mit Garten, ach könnte das schön sein…«

  • Sonntag, 17.Mai | 10-12 Uhr
    RaS in Zeiten von Corona

Widerstand in Zeiten von Corona: Vom Mietenwahnsinn zur Stadt für alle. Wir arbeiten an der Vernetzung der aktuellen Kämpfe. Mit Kollektiv Raumstation, Zwangsräumung Verhindern, Común-Redaktion und weiteren Gruppen.