Repression gegen Unterstützer_innen von Arbeitskämpfen in China

erstellt von unter_bau — zuletzt geändert: 2020-01-14T14:02:29+02:00
labournet.tv wird Videos zum Thema zeigen, und Ralf Ruckus wird über die Entwicklung und die aktuelle Lage berichten.
  • Wann 29.01.2020 von 18:00 bis 21:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Café KoZ, Campus Bockenheim, Mertonstr. 26
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Nach einem Arbeitskampf beim Schweißgerätehersteller Jasic in Shenzhen (Südchina) mobilisierten im Sommer 2018 junge linke Studierende Solidaritätsaktionen für entlassene und festgenommene Arbeiter_innen. Der Staat reagierte mit weiteren Festnahmen und Einschüchterungen. Das war der Anfang einer Repressionswelle auch gegen andere Unterstützer_innen von Arbeitskämpfen, Gruppen linker Studierender und Feministinnen, mit der die rechte Kommunistische Partei Chinas versucht, jeden Widerstand gegen Ausbeutung und Unterdrückung mundtot zu machen.