Frankfurter Info

erstellt von Der ein oder andere von der Technik zuletzt geändert 2020-04-09T19:04:17+02:00

Das Frankfurter Info ist ein Informationsdienst für Initiativen, Vereine, Organisationen und interessierte Leute. Unsere Themen sind Stadtpolitik, Antifaschismus, Antirassismus und Frieden.
Wir veröffentlichen Termine, Berichte, Meldungen und Ankündigungen.
Beiträge bitte an redaktion@frankfurter-info.org

 

Kein Plan für Hessens Klimaschutz

erstellt von Scientists for Future (S4F) — zuletzt geändert 14.09.2022 16:52
In einem Kommentar befassen sich die hessischen Scientists for Future (S4F) mit dem aktuell vorliegenden Entwurf für ein hessisches Klimagesetz. In ihrer Bewertung zeigen sie auf, dass der Gesetzesentwurf entscheidende Schwachstellen hat.

Hürden beim Familiennachzug: Sprachnachweis ist unnötig und diskriminierend

erstellt von PRO ASYL — zuletzt geändert 13.09.2022 10:12
Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften, DGB, PRO ASYL und zahlreiche zivilgesellschaftliche Organisationen fordern die Ampelkoalition auf, das Erfordernis eines deutschen Sprachnachweises für die Einreise zu in Deutschland lebenden Ehepartner*innen endlich zu streichen. Die Regelung verhindert jährlich tausendfach das Recht auf eheliches Zusammenleben.

Leerstehende städtische Wohnungen endlich zur Verfügung stellen

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert 13.09.2022 10:07
In Frankfurt stehen 95 Wohnungen leer, die der Stadt Frankfurt selbst gehören (F619/22). Als Begründung für den Leerstand wird der hohe Instandhaltungsstau genannt. Viele Wohnungen stehen bereits seit Jahren leer und bleiben ungenutzt. DIE LINKE. fordert in einem eigenen Antrag, dass die leerstehenden Wohnungen schnellstmöglich ertüchtigt und zur Verfügung gestellt werden (NR 442/22).

Erklärung zu Grundeinkommen und Emanzipation

erstellt von Ronald Blaschke — zuletzt geändert 13.09.2022 09:58
Über vierzig Erstunterzeichnende aus der sozialen Bewegung der Erwerbslosen und Prekären, aus Gewerkschaften, katholischen Verbänden und christlichen Initiativen, aus Parteien und Zusammenschlüssen in Parteien, aus Wissenschaft und Publizistik sowie verschiedene Organisationen haben in einer Erklärung den Zusammenhang von Grundeinkommen und Emanzipation verdeutlicht.

Sozialbindungen dauerhaft erhalten

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert 09.09.2022 10:01
Im kommenden Ausschuss für Planen, Wohnen und Städtebau wird über das Frankfurter Programm zur sozialen Mietwohnungsbauförderung abgestimmt. Der Magistrat sieht vor, den überarbeiteten Richtlinien zu den Förderkonditionen des sozialen Wohnungsbaus zuzustimmen (M93/2022). Diese Richtlinien wurden vom Land Hessen dahingehend verändert, dass auslaufende Sozialbindungen für zehn Jahre verlängert werden können.

Die langen Schatten des Pinochet-Regimes

erstellt von FIR — zuletzt geändert 09.09.2022 09:53
Die Überwindung der faschistischen Regime und Folgen der verschiedenen Militärdiktaturen in Lateinamerika ist komplizierter, als manche es von außen erwartet haben. Das zeigte sich erneut am vergangenen Sonntag bei der Abstimmungsniederlage für die neue chilenische Verfassung.

Schutz der Mieter*innen der ABG Holding und Nassauischen Heimstätte vor Inflations- und Energiekrise!

erstellt von Eine Stadt für Alle! — zuletzt geändert 08.09.2022 16:10
Die Initiative Eine Stadt für Alle! fordert angesichts der Inflations- und Energiekrise zum Schutz der Mieter*innen von den öffentlichen Wohnungsgesellschaften ABG Holding (ABG) und Nassauische Heimstätte (NH) ab dem 1. Oktober 2022 für die nächsten zwei Jahre: 1. Aussetzung aller Zwangsräumungen 2. Verbot von Energiesperren 3. Keine Mieterhöhung und 4. eine Absenkung der Miete bei allen Mieter*innen auf 30 Prozent ihres Bruttoeinkommens.

Ebbe Langts! Kundgebung gegen Inflation und Krise in Frankfurt

erstellt von Ebbe Langts! — zuletzt geändert 07.09.2022 16:53
Anlässlich von Preisexplosion und Energiekrise ruft die neu gegründete Initiative „Ebbe Langts. Frankfurter Plattform gegen Inflation und Krise“ für Freitag, 9. September, um 17 Uhr zu einer Protestkundgebung auf der Leipziger Straße (Ecke Markgrafenstraße) auf. Die Plattform wurde in den letzten Wochen von Aktiven aus der Zivilgesellschaft, stadtpolitischen Initiativen, linken Gruppen und von Einzelpersonen gegründet, um in Frankfurt gegen die sozialen Folgen steigender (Energie-)Preise und für eine solidarische Krisenpolitik für alle zu kämpfen.

Geförderter Wohnungsbau: Jetzt wichtiger denn je

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert 07.09.2022 10:17
In einem Interview erklärt Frank Junker, Geschäftsführer des städtischen Wohnungsunternehmens ABG Holding, dass die Realisierung von Neubauprojekten in Gefahr sei. Vor allem der soziale Wohnungsbau sei in Zeiten steigender Baukosten und Bauzinsen nicht mehr finanzierbar.

Feminist Futures - 6. Internationales Frauen*Theaterfestival in Frankfurt

erstellt von protagon international performing arts — zuletzt geändert 07.09.2022 10:13
Von Montag, 26. September bis Sonntag, 2. Oktober findet das 6. Internationale Frauen*Theaterfestival (IFTF) in Frankfurt statt. Unter dem Titel FEMINIST FUTURES bietet das Kulturevent einen Raum für feministische Perspektiven und Positionen zu Kultur, Geschlechtergerechtigkeit und Zukunft. Mit Workshops, Symposium, Theater, Live-Musik, Performances und mehr.

Waldbesetzung wird Wald und seine Biodiversität verteidigen

erstellt von Besetzung Fechenheimer Wald — zuletzt geändert 05.09.2022 20:53
Streng geschützte Käferart Großer Eichenbock - oder auch Heldbock - im Fechenheimer Wald entdeckt. Bei den bisherigen Untersuchungen der Biodiversität im Fechenheimer Wald war er nicht aufgeführt worden. Nachdem das erste Exemplar gesichtet worden war, untersuchten die Besetzer*innen weitere Eichen und fanden weitere Heldböcke und deren Schlupflöcher. Diese gilt es nun zu schützen.

Rassistische Kontrollen durch die Bundespolizei müssen sofort beendet werden!

erstellt von PRO ASYL — zuletzt geändert 05.09.2022 20:39
Am Dresdner Hauptbahnhof kontrolliert die Bundespolizei seit dem 25. August in einer groß angelegten Aktion gezielt People of Colour. Betroffen sind vor allem Geflüchtete aus Syrien und Afghanistan. PRO ASYL und der Sächsische Flüchtlingsrat fordern ein Ende dieser diskriminierenden Praxis des Racial Profiling.

Gemeinsam gegen die Rodungssaison!

erstellt von Wald statt Asphalt — zuletzt geändert 05.09.2022 10:10
Kurz vor Beginn der kommenden Rodungssaison ruft das Bündnis Wald statt Asphalt gemeinsam mit zahlreichen Waldbesetzungen und Bürger:innen-Initiativen zu einem bundesweiten Aktionswochenende vom 17. – 18. September auf.

Malworkshop "KunstausKrisen"

erstellt von Dirk Baumanns — zuletzt geändert 04.09.2022 23:46
Bei diesem Projekt biete ich für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre vom 03.09.22 bis 01.10.22 einen offenen Malworkshop auf dem Kaiserplatz in Frankfurt an. Der Workshop findet jeden Tag außer Montags (Ruhetag) von 14 - 18 Uhr statt. Für Gruppen mit vorheriger Anmeldung auch schon ab 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Bei Interesse mit mehreren Kindern und Jugendlichen zu kommen können Sie gerne einen festen Termin für einen Malworkshop vereinbaren. Hierfür stelle ich Werkmaterial und farbabweisende Malkittel zur Verfügung.

Gewerbesteuer auf Rekordhoch: Wo bleibt das Entlastungspaket für die Menschen in Frankfurt?

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert 01.09.2022 20:27
„Wir erleben gerade, dass die Gaskrise für immer mehr Frankfurterinnen und Frankfurter zu einer Existenzkrise wird," erklärt Michael Müller, Fraktionsvorsitzender der Partei DIE LINKE. im Römer. Gleichzeitig meldet der Kämmerer der Stadt Rekordeinnahmen bei der Gewerbesteuer für Frankfurt am Main. Mit rund 1,3 Milliarden Euro (plus 37,7 Prozent) sind die Kassen in Frankfurt voller denn je.

Wollsocken tragen ist nicht links

erstellt von medico international — zuletzt geändert 01.09.2022 20:24
Pandemie, Klimakrise, Krieg: Solange zentrale Handelsbeziehungen und Eigentumsverhältnisse nicht in Frage gestellt werden, wird es nicht nur keine soziale Gerechtigkeit geben, sondern wird die Welt in weiten Teilen schlicht unbewohnbar. Von Anne Jung

Humanitäre Folgen von Atomwaffen priorisieren!

erstellt von IPPNW — zuletzt geändert 30.08.2022 11:06
Anlässlich des Internationalen Tags gegen Atomtests kritisiert die ärztliche Friedensorganisation IPPNW die Vertragsstaaten des Atomwaffensperrvertrags. Nach vier Wochen Verhandlungen in New York hatten diese keinen Konsens über künftige Abrüstungsvereinbarungen gefunden.

Inhaltspezifische Aktionen